Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung

Personal des Eigenbetriebes

Mitarbeiter Bereitschaft Bereitschaftstelefon 0151 61319760
Philipp Kronemann SB Abwasser 03973 251 150 E-Mail schreiben
Andreas Ladisch Meister Klärwerk 0151 61319763 E-Mail schreiben
Christian Kuhn Klärwärter 0151 61319764 E-Mail schreiben
Mario Sauder Klärwärter 0151 61319759 E-Mail schreiben
Hannes Jäger Klärwärter 0151 61319762 E-Mail schreiben
Das Saugfahrzeug der Stadt Pasewalk

Anträge Eigenbetrieb

Rechtsgrundlagen

Öffentlich-rechtlicher Vertrag über das Einleiten von Schmutzwasser aus den Gemeinden Rollwitz, Belling, Sandförde und Papendorf in die Kläranlage Pasewalk
Kanalbaubeitragssatzung Schmutzwasser
Kanalbaubeitragssatzung Niederschlagswasser
Gebührensatzung Niederschlagswasser
Abwassersatzung der Stadt Pasewalk
Satzung der Stadt Pasewalk für den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Pasewalk

Kaufmännische Daten

2019-2020

Verkaufsstatistik 2019 2020
Schmutzwasser zentral 448.441 m³ 442.168 m³
Schmutzwasser außerh. des Entsorgungsgebietes 33.768 m³ 33.382 m³
Schmutzwasser Sammelgruben 1.607 m³ 1.561 m³
Kleinkläranlagen 67,5 m³ 100,4 m³
Niederschlagswasser 487.820 m² 491.090 m²

2017-2018

Verkaufsstatistik 2017 2018
Schmutzwasser zentral 442.689 m³ 448.117 m³
Schmutzwasser außerh. des Entsorgungsgebietes 38.346 m³ 38.344 m³
Schmutzwasser Sammelgruben 1.734 m³ 1.853 m³
Kleinkläranlagen 107 m³ 116,5 m³
Niederschlagswasser 472.988 m² 479.757 m²

2015-2016

Verkaufsstatistik 2015 2016
Schmutzwasser zentral 452.138 m³ 455.750 m³
Schmutzwasser außerh. des Entsorgungsgebietes 34.937 m³ 32.428 m³
Schmutzwasser Sammelgruben 1.526 m³ 1.861 m³
Kleinkläranlagen 74,2 m³ 115 m³
Niederschlagswasser 458.829 m² 463.978 m²

Technische Daten

Kläranlage

Ausbaugröße: 15.000 EW
Schmutzwassermenge: max. 150 m³/h und max. 2.000 m³/d
Jahresschmutzwassermenge: 665.000 m³ (gem. wasserrechtlicher Genehmigung)
Reinigungsstufen: mechanisch, biologisch, chemisch

Kanalnetz

RW Freigefälle 41,2 km
RW Schächte 1238 Stk.
SW Freigefälle 49,3 km
SW Schächte 1.451 Stk.
Druckrohrleitung SW 3,816 km
7 Schmutzwasserpumpwerke

Qualitätsparameter Ablauf Kläranlage
Parameter Überwachungswerte wasserrechtlich mittlere Konzentration 2017
Chemischer O2-Bedarf in 5 Tagen (CSB) 90 mg/L 31 mg/L
Biochemischer O2-Bedarf in 5 Tagen (BSB5) 20 mg/L 4 mg/L
Stickstoff, gesamt anorganisch (N ges) 18 mg/L 4,8 mg/L
Ammonium Stickstoff (NH4-N) 10 mg/L 2 mg/L
Phosphor gesamt (Pges) 2 mg/L 1 mg/L

Reinigung

mechanische Reinigungsstufe

  • als erste Reinigungsstufe wird das Abwasser von mitgeführten Grobstoffen im Rechengebäude durch zwei Feinrechen gereinigt
  • anschließend wird das Abwasser in einen belüfteten Rundsandfang geleitet und der sedimentierte Sand über den Sandklassierer abgeschieden.
  • danach gelangt das Abwasser in die 3 Doppelabsetzbecken (Vorklärbecken). Das sich anschließende Hauptpumpwerk befördert das gesamte mechanisch gereinigte Abwasser in die Biologie.

biologische Reinigungsstufe

  • die biologische Abwasserbehandlung erfolgt in zwei runden Belebungsbecken, die mit einer Druckluftbelüftung betrieben werden.
  • das Belebschlamm-/Abwassergemisch gelangt in die beiden Nachklärbecken
  • der Rücklaufschlamm wird über zwei Tauchmotorpumpen in die Belebungsbecken gefördert und steht damit der weiteren biologischen Reinigung zur Verfügung.
  • die Phosphorelemination erfolgt durch simultane Fällung (Fällungsmittel Eisen(III)- Chlorid) im Zulauf zum Belebungsbecken.

Schlammbehandlung

  • Schlammpumpwerk mit zwei trocken aufgestellten Nasspumpen
  • 2 offene Erdfaulbecken
  • 3 Schlammlagerplätze (70m x 80m)

Historie