(PN/DS). Die Aufgaben eines Standesbeamten sind sehr vielfältig. Die meisten Bürgerinnen und Bürger verbinden mit dem Standesamt in der Regel die Eheschließung oder die Beurkundung einer Geburt oder eines Sterbefalls. Doch der Leiter des Bürger- und Ordnungsamtes und Standesbeamten Michael Köppen und seine Kolleginnen Heike Pagel und Tanja Armbrust haben neben der Fortführung von Personenstandregistern noch weitere Aufgaben zu bewältigen. Dazu gehören u. a. auch die Beurkundung von Vaterschaftsanerkenntnissen, die Beurkunden von Namenserklärungen für Kinder, Ehegatten, Lebenspartner und Spätaussiedler oder die Folgebeurkundung und -eintragung in den Personenstandbüchern und -registern nach Adoptionen, behördlichen Namensänderungen, Scheidungen und Aufhebungen von Ehen. Seit 1. September 2022 hat das Pasewalker Standesamt eine neue Mitarbeiterin. Tina Rossow verstärkt das Team. Die junge Frau hat im Juli 2022 erfolgreich ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten abgeschlossen und eine Anstellung im Pasewalker Rathaus erhalten. Nun konnte sie von Bürgermeister Danny Rodewald die Bestellungsurkunde zur Standesbeamtin in Empfang nehmen. „Während meiner Ausbildung durchlief ich alle Abteilungen des Rathauses und war daher auch im Standesamt. Die Arbeit hat mir hier am meisten Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf die erste Eheschließung, die ich allein vollziehen kann“, berichtet Tina Rossow, die sich der vollen Unterstützung ihrer Kolleginnen und des Leiters Michael Köppen sicher sein kann. Doch bevor sie die Tätigkeit beginnen konnte, war eine Zusatzausbildung in Bad Salzschlirf notwendig. Nach erfolgreicher Teilnahme konnte sie nun zur Standesbeamtin bestellt werden.